Aufmacherbild

Katholischer Kindergarten St. Marien, Ziegelhausen

 


Adresse

Steinbachdamm 1
69118 Heidelberg/Ziegelhausen
Telefon: 06221 / 802568
kiga-st.marien@heidelberg-neckartal.de

Leitung

Maria Schmitt

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag  7.30 bis 16.30 Uhr

Betreuungsangebote
Grundangebot

7.30 bis 14.00 Uhr

Tagesbetreuung
7.30 bis 15.30 oder
7.30 bis 16.30 Uhr


Der Kindergarten bietet ein warmes Mittagessen an.
Es besteht die Möglichkeit, unabhängig voneinander sowohl das Tagheim als auch das Mittagessen flexibel nur an bestimmten Tagen zu nutzen.

Die Kindergartenbeiträge sind sind nach Einkommen und Betreuungszeit gestaffelt.

Schließzeiten

Die Schließzeiten werden zu Beginn des Kindergartenjahres festgelegt.
Insgesamt hat der Kindergarten 24 Schließtage. Dazu kommen noch zwei pädagogische Planungstage: der eine zu Beginn, der andere in der Mitte eines Kindergartenjahres. Die Einrichtung ist drei Wochen in den Sommerferien sowie zwischen Weihnachten und dem 6. Januar geschlossen.


Angebotsstruktur

Die Einrichtung verfügt über zwei altersgemischte Gruppen für Kinder
im Alter von 3 Jahren bis zum Eintritt in die Schule und eine Krippengruppe, welche Kinder im Alter von 1 bis 3 Jahren aufnimmt. Nach dem vollendeten 3. Lebensjahr wechseln die Kinder in eine der altersgemischten Gruppen.

Personal

Das Personal des Kindergartens besteht aus neuen pädagogischen Fachkräften, darunter eine Leiterin.

Kindergartenpatin:
Barbara Miltner-Jürgensen



Lage des Kindergartens St. Marien in Ziegelhausen

Ziegelhausen ist en im Ausgang des Neckartals gelegener Stadtteil von Heidelberg. Unsere Einrichtung liegt außerhalb des Ortskerns.
In der Nähe befindet sich die Steinbach-Grundschule, eine Sporthalle, zwei Kinderspielplätze und ein Bolzplatz.In ca. 200 m Entfernung liegt die Bushaltestelle "Fürstendamm" (Linien 33 und 34).
Gebäude und Ausstattung des Kindergartens

Der Kindergarten St. Marien wurde im Jahr 2009 renoviert.
Alle Räume befinden sich auf einer Ebene. Die zwei Gruppenräume der altersgemischten Kinder verfügen jeweils über ein Spielhaus, das von Kindern in zwei Ebenen genutzt werden kann. Die Kinder haben in ihren Gruppenräumen die Möglichkeit in verschiedenen bereichen tätig zu sein. Die Bereiche werden immer individuell auf die die Bedürfnisse der Kinder eingerichtet.

Die Krippengruppe verfügt zusätzlich über einen angrenzenden Schlafraum. Der Gruppenraum selbst ist in verschiedene Bereiche unterteilt, wovon ein Bereich mit Podesten und Schrägen so gestaltet ist, dass die Kinder sich in verschiedenen Bewegungsabläufen üben können.
Weitere Räume, die den Kindern zu Verfügung stehen:
- Mehrzweckraum, (Bewegungserziehung, Musikschule, Rollenspiele, ...)
- Snoezelen-Raum (kuscheln, zur Ruhe kommen, Musik oder Geschichte hören...)
- Kreativraum (Holz-, Knet- und Schreibwerkstatt, gestalterische
Tätigkeiten, ... )
- Sanitärbereich (Kindertoiletten, Kinderwaschbecken, Wickelbereich)
- Kinderbistro

Außerdem bietet der Kindergarten einen großzügigen Eingangsbereich mit Elternbistro, sowie einem Personalbereich.

Der Garten ist von den Gruppenräumen über eine Terrasse direkt zu erreichen. Dort bieten alter Baumbestand und verschiedene Spielgeräte Gelegenheit zum intensiven
Spielen, Toben und Klettern. Neben dem Spiel im Sandkasten besteht die
Möglichkeit zum Roller, Dreirad und Fahrrad fahren. Mehrere Apfelbäume laden die Kinder ein, sich mit Wachstum, Ernte und Nutzung des Obstes zu beschäftigen.



Pädagogisches Konzept

Für uns Erzieherinnen ist jedes Kind eine eigenständige Persönlichkeit, mit seiner speziellen Lebensgeschichte, mit individuellen Fähigkeiten, Eigenarten und Begabungen. Die Erziehung im Kindergarten ergänzt und unterstützt die Erziehung des Kindes
in der Familie. Sie soll die gesamte Entwicklung des Kindes fördern. Unsere Aufgabe besteht darin, für Ausgewogenheit in der ganzheitlichen Entwicklung des Kindes zu sorgen. Ein Kind, das die Möglichkeit hat, sich mit einer anregenden und erlebnisreichen Umgebung auseinander zu setzen, das sich wohl fühlt, anregende Spielmöglichkeiten vorfindet, mitbestimmen und mitgestalten darf, kann seine Kompetenzen vielseitig
entfalten.
Als Erzieherinnen in einem kath. Kindergarten, steht für uns dabei im Vordergrund, dass jeder einzelne Mensch von Gott ins Leben gerufen und zu seinem eigenen Ziel berufen ist. Er kann in dieser Hinsicht von niemandem ersetzt oder vertreten werden und hat deshalb Anspruch auf die Achtung seiner Individualität.
Somit verstehen sich die Erzieherinnen als Wegbegleiter der Kinder. Wir verändern die Kinder nicht, sondern wir begleiten und ermutigen sie, indem wir ihnen Raum und Zeit gewähren, sich auszuprobieren, Neues zu entdecken, an Grenzen zu stoßen, diese zu überwinden und daran zu wachsen. Deshalb bieten wir den Kindern keine vorgefertigten Lösungen an, sondern versuchen die individuellen Möglichkeiten der Kinder zu erfassen und sie entsprechend darin zu unterstützen, Lösungen für ein Problem selbst zu finden.

Elternbeirat / Elternarbeit

Das Elternhaus und der Kindergarten haben das gemeinsame Ziel, die Kinder in ihrer Entwicklung zu fördern, zu unterstützen und zu begleiten. Deshalb sind der Austausch und die Zusammenarbeit zwischen Eltern, Erzieherinnen und Elternbeirat unentbehrlich.

Der Elternbeirat ist auch per Mail erreichbar unter:
kiga-st.marien-ebr@heidelberg-neckartal.de

Die Elternarbeit beinhaltet:
• regelmäßige Elterngespräche
• Elternabende / Elternnachmittage
• Elternbeiratswahlen und regelmäßige Sitzungen
• Elternmitarbeit bei Angeboten und Ausflügen
• Beteiligung an Festen und Entscheidungen

Kooperationspartner

• Träger und Pfarrgemeinde
• Kindergärten des Stadtteils
• Bildungshaus mit der benachbarten Grundschule
• Beratungsstellen und Therapeuten
• Musikschule